Selbstbewusstsein und Selbstwert

Gewichtsprobleme, kein Glück in Beziehungen, mangelnder Erfolg im Job – meine Klientinnen und Klienten kommen mit persönlichen Problemen aller Art zu mir. Oft erkennen sie jedoch nur die Symptome und nicht die eigentliche Ursache, die hinter diesen Problemen steckt:

Zu wenig Selbstbewusstsein. Vielleicht geht es Ihnen ja auch so: Die Angst vor Versagen und Ablehnung hemmt Sie und hindert Sie daran, Ihre Ziele zu erreichen und ein glückliches, selbstbestimmtes Leben zu führen.

Verhalten ändern hat nichts mit positivem Denken zu tun!

Es ist inzwischen zu einer Art Modeerscheinung geworden, das positive Denken. Sicherlich hat positives Denken Vorteile. So verharren Menschen zunächst nicht in einem Zustand der Teilnahmslosigkeit und sind eher gewillt, sich den Herausforderungen zu stellen.

Oft stellen junge Menschen und Erwachsene nach Phasen des positiven Denkens fest, dass sich eigentlich gar nicht viel getan hat. Auch verdrängt man meist gerne den Grund, der für eine missliche Lage verantwortlich ist, was die Angelegenheit oft noch verkompliziert. Und so wird gerne bei all den gut gemeinten Empfehlungen übersehen, dass auch der Perspektivwechsel hin zum Positiven zunächst voraussetzt, sich dem Problem gedanklich zu widmen- es also in seiner Gesamtheit anzuerkennen.

Kennen Sie diese Geschichte?

Als Kind hat ein indischer Elefant gelernt, dass es nutzlos ist und ihm nur Schmerzen bereitet, seine Fußfessel durchtrennen zu wollen. Und so hat er seinen Freiheitsdrang aufgegeben und vielleicht sogar vergessen. Diese früh angelegte Konditionierung bedingt, dass die Kette auch dann noch genügt, ihn in Gefangenschaft zu halten, wenn er sie als ausgewachsener Elefant längst zerreißen könnte. Die Kette erinnert ihn an die einst gelernte und verinnerlichte Lektion und bestimmt nun seine Wirklichkeit, auch wenn sich diese zu damals verändert hat. Es gibt eine Ausnahme, die den Elefanten alles Gelernte vergessen lässt, das Feuer!

Welches Feuer ist nötig, damit Sie sich aus den alten Mustern löst?

Was ich für Sie tun kann?

Ich helfe Ihnen, den Schalter umzulegen, den Grund für Ihre Konditionierung aufzuspüren. Ihre Stärken zu erkennen und den Mut zu entwickeln, Risiken einzugehen.

Denn nur wer sich auch traut, Risiken einzugehen und Herausforderungen anzunehmen, kann seine Ziele auch wirklich erreichen und langfristig erfolgreich sein.

Was Sie machen können?

Mutig sein und Kontakt mit mir aufnehmen. Gemeinsam gehen wir den Weg, Ihren Weg.

Was wäre, wenn Sie es nicht nötig hätten, dass Sie jemand mag?